Waldpilzrisotto

Waldpilzrisotto
Zubereitung für 4 Personen

700 ml Geflügelfond (Glas)
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
100 g Parmesan
50 ml Olivenöl
250 g Risottoreis
150 ml Weißwein
400 g frische gemischte Waldpilze (z. B. Steinpilze, Pfifferlinge, Herbsttrompeten)
100 g Butter (davon 50 g kalt)
Kalahari Salz
Tellicherry Pfeffer aus der Mühle
½ Bund Schnittlauch


Den Geflügelfond aufkochen. Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln. 50... mehr
Zubereitung

Den Geflügelfond aufkochen. Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln.
50 g Parmesan fein reiben.

Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin andünsten. Den Reis zufügen und unter Rühren glasig dünsten.

Den Weißwein dazu gießen und bei milder Hitze unter Rühren einkochen lassen.
¼ des heißen Fonds dazu gießen und den Reis unter häufigem Rühren so lange garen, bis die Körner die Flüssigkeit fast vollständig aufgesogen haben. Diesen Vorgang noch 3x wiederholen, bis der Fond aufgebraucht ist (das dauert je nach Reissorte 18-25 Minuten; das Reiskorn soll außen weich und innen einen leicht bissfesten Kern haben).

Die Pilze putzen, mit einem Pinsel oder Küchenpapier säubern und  je nach Größe halbieren oder vierteln.
50 g weiche Butter in einer Pfanne erhitzen und die Pilze darin anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. 50 g Parmesan mit einem Sparschäler fein hobeln. Den Risotto mit Salz und Pfeffer würzen.
Dann den Topf vom Herd nehmen und 50 g kalte gewürfelte Butter untermischen.

Den geriebenen Parmesan unterrühren, damit der Risotto eine cremige Konsistenz bekommt.  Die  Pilze unterrühren und mit Schnittlauch und Parmesanhobeln bestreuen.

 

700 ml Geflügelfond (Glas) 2 Schalotten 2 Knoblauchzehen 100 g Parmesan 50 ml Olivenöl... mehr
Zubereitung für 4 Personen

700 ml Geflügelfond (Glas)
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
100 g Parmesan
50 ml Olivenöl
250 g Risottoreis
150 ml Weißwein
400 g frische gemischte Waldpilze (z. B. Steinpilze, Pfifferlinge, Herbsttrompeten)
100 g Butter (davon 50 g kalt)
Kalahari Salz
Tellicherry Pfeffer aus der Mühle
½ Bund Schnittlauch