Orangencharlotte

Orangencharlotte
Zubereitung für 8 Personen

2 Eier
25 g Puderzucker
30 g Zucker

ausgekratztes Mark von
½ Vanille de Tahiti
abgeriebene Schale von
½ Orange (unbehandelt)
abgeriebene Schale von
½ Zitrone (unbehandelt)
75 g gesiebtes Mehl

8 Blatt Gelatine

5 Eigelbe
100 g Puderzucker
Saft von
1 TL Orange in Akazienhonig
100 g Sahne
80 ml Grand Marnier

2 Eiweiß
30 g Zucker

400 g Sahne

2 Orangen (unbehandelt)
70 ml Grenadine


Den Ofen auf 180° C vorheizen. Die Eier trennen. Die Eigelbe mit dem Puderzucker schaumig... mehr
Zubereitung

Den Ofen auf 180° C vorheizen.

Die Eier trennen. Die Eigelbe mit dem Puderzucker schaumig aufschlagen. Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen.

Vanillemark, Orangen- und Zitronenschale unter die Eigelbmasse rühren. Dann abwechselnd das Mehl und den Eischnee unterheben. Aus der Masse mit einem Spritzbeutel ca. 25 Löffelbiskuit auf ein mit einer Filou Flexx Zauberbackmatte ausgelegtes Backblech spritzen (die Löffelbiskuits sollten dabei fast so lang sein, wie der Rand der später verwendeten Springform hoch ist). Die Löffelbiskuits großzügig mit Puderzucker bestäuben und im Ofen auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten backen. Anschließend abkühlen lassen.

Die Gelatine ca. 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen.

Eigelbe, Puderzucker und Honig über einem heißen Wasserbad schaumig aufschlagen. Sahne und Grand Marnier zugeben. Die Gelatine ausdrücken und unter Rühren in der Eiercrème auflösen. Die Crème vom Wasserbad nehmen und solange weiterschlagen, bis sie kalt ist.

Eiweiß und Zucker steif schlagen.

Sahne ebenfalls steif schlagen und unter die Eiercrème heben. Dann den Eischnee unterheben. Eine Springform  (18 cm Durchmesser) mit Frischhaltefolie auskleiden und ca. 16 Löffelbiskuits am Rand entlang aufrecht hinstellen (die restlichen Löffelbiskuits können Sie z. B. als Gebäck zum Kaffee reichen). Die Crème in die Form füllen und die Torte zugedeckt ca. 4 Stunden kühl stellen.

Inzwischen die Orangen heiß abwaschen und abtrocknen. Die Schale mit einem Zestenreißer in feinen Streifen abziehen und mit dem Grenadine ca. 5 Minuten kochen. Dann abkühlen lassen. Eine Orange sorgfältig schälen und die Filets herausschneiden.

Die Charlotte vorsichtig aus der Form stürzen, die Folie abziehen und die Charlotte mit den Orangenfilets und den Orangenschalen garnieren

2 Eier 25 g Puderzucker 30 g Zucker ausgekratztes Mark von ½ Vanille de Tahiti... mehr
Zubereitung für 8 Personen

2 Eier
25 g Puderzucker
30 g Zucker

ausgekratztes Mark von
½ Vanille de Tahiti
abgeriebene Schale von
½ Orange (unbehandelt)
abgeriebene Schale von
½ Zitrone (unbehandelt)
75 g gesiebtes Mehl

8 Blatt Gelatine

5 Eigelbe
100 g Puderzucker
Saft von
1 TL Orange in Akazienhonig
100 g Sahne
80 ml Grand Marnier

2 Eiweiß
30 g Zucker

400 g Sahne

2 Orangen (unbehandelt)
70 ml Grenadine