Roulade mit Meerrettich und Rote Bete

Roulade mit Meerrettich und Rote Bete
Zubereitung für 4 Personen

1 El Pflanzenöl

4 Scheiben Rindfleisch (à 200 g, z. B. aus der Keule)

2 Rote Bete (vorgegart, im Vakuum)

3 Frühlingszwiebeln

100 g Meerrettichpaste (Glas)

Salz, Pfeffer aus der Mühle

1 Stange Lauch

2 Möhren

¼ Knollensellerie

2 Zwiebeln

2 El Butterschmalz

1 El Tomatenmark

1/4 l trockener Weißwein

½ l Rinderfond (Glas)

250 ml Schlagsahne

1 Lorbeerblatt

4 schwarze Pfefferkörner

Schale 1 unbehandelten Zitrone

Außerdem: Frischhaltefolie, Küchengarn


Frischhaltefolie auf der Arbeitsfläche auslegen, mit Öl bestreichen und das Fleisch... mehr
Zubereitung

Frischhaltefolie auf der Arbeitsfläche auslegen, mit Öl bestreichen und das Fleisch darauf legen. Mit einer zweiten leicht geölten Folie bedecken. Die Fleischscheiben mit einem Plattiereisen dünn klopfen. Rote Bete in Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, waschen, in dünne Scheiben schneiden. Das Fleisch auf einer Seite mit der Meerrettichpaste bestreichen, mit Salz und Pfeffer würzen. Je ¼  der Roten Bete und der Frühlingszwiebeln darauf verteilen. Die Fleischscheiben an den beiden Längsseiten einklappen, aufrollen und wie ein Paket mit Küchengarn binden. Lauch, Möhren, Sellerie und  Zwiebeln putzen bzw. schälen, wenn nötig, waschen und in walnussgroße Stücke schneiden.
Das Butterschmalz in einem großen Bräter erhitzen und die Rouladen darin von allen Seiten scharf anbraten. Dann herausnehmen und beiseite stellen. Das Gemüse in den Bräter geben und anrösten. Das Tomatenmark zufügen und unter Rühren anrösten, bis es am Topfboden leicht ansetzt und braun wird. Mit Weißwein ablöschen und einkochen lassen, bis sich wieder Röststoffe am Topfboden bilden. Durch das Rösten verliert das Tomatenmark seine rote Farbe und es entsteht die typische dunkelbraune Farbe einer Bratensauce.
Rinderfond und Schlagsahne dazu gießen. Rouladen, Kräuter und Gewürze in den Sud geben und die Rouladen zugedeckt bei mittlerer Hitze 1,5 - 2  Stunden schmoren.
Die Rouladen aus dem Bräter nehmen. Küchengarn entfernen und die Rouladen im Backofen bei 60 Grad warmhalten. Den Schmorfond durch ein Sieb gießen und auf die Hälfte einkochen lassen. Die Rouladen in die Sauce zurück geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und nochmals kurz in der Sauce erwärmen.

Hinweis: Die Rinderroulade auf der linken Seite ist eine weitere Variante, die Sie im neuen Kochbuch "Der Große Lafer" beschrieben finden.

1 El Pflanzenöl 4 Scheiben Rindfleisch (à 200 g, z. B. aus der Keule) 2 Rote... mehr
Zubereitung für 4 Personen

1 El Pflanzenöl

4 Scheiben Rindfleisch (à 200 g, z. B. aus der Keule)

2 Rote Bete (vorgegart, im Vakuum)

3 Frühlingszwiebeln

100 g Meerrettichpaste (Glas)

Salz, Pfeffer aus der Mühle

1 Stange Lauch

2 Möhren

¼ Knollensellerie

2 Zwiebeln

2 El Butterschmalz

1 El Tomatenmark

1/4 l trockener Weißwein

½ l Rinderfond (Glas)

250 ml Schlagsahne

1 Lorbeerblatt

4 schwarze Pfefferkörner

Schale 1 unbehandelten Zitrone

Außerdem: Frischhaltefolie, Küchengarn